Dein Browser erlaubt zur Zeit nicht den Einsatz von Cookies, oder ein anderes Programm behindert den Einsatz von Cookies.
IE 8 is not supported. You are using an UNSUPPORTED version of Internet Explorer

Speedo Sagt...

Steigere deine Ausdauer: So schwimmst du weiter und schneller

Verbessere deine Geschwindigkeit und deine Ausdauer mit Trainingstipps der Schwimmexpertin Karen Pickering.

So schwimmst du schneller und weiter


Investiere in Schwimmunterricht


Deine Technik zu verbessern, ist der einfachste Weg um schneller und weiter zu schwimmen. Also denk darüber nach, dir professionellen Schwimmunterricht zu gönnen.


Arbeite an deiner Fitness


Wenn du deine Fitness verbesserst, wirst du weiter schwimmen können. Setze dir also ein klares Ziel. So wirst du in der Lage sein, deine Fortschritte zu verfolgen, und motiviert zu bleiben.


Entscheide zunächst, wie viele Bahnen du schwimmen kannst. Teile dies dann in ein kurzes Warm-Up, einen Hauptteil und ein kurzes Warm-Down auf. Versuche entweder die Länge des Hauptteils, die Schwimmdistanz oder die Geschwindigkeit bei jeder Wiederholung zu steigern. Alternativ kannst du die Pausenzeit zwischen den einzelnen Einheiten reduzieren.


Stärke Beine und Arme


Um deine Arme und Beine zu stärken, füge in den Hauptteil „Nur-Arm“- bzw. „Nur-Bein“-Einheiten ein.


Hänge einen Sprint an


Versuche, deine Geschwindigkeit im Hauptteil zu variieren oder – noch besser – hänge einen extra Sprint-Teil nach dem Hauptteil an.

So steigerst du deine Ausdauer und deine Kondition


Verfeinere deine Technik


Wenn du deine Technik verfeinerst, verbesserst du deine Effizienz im Wasser (und sparst dadurch Energie). Denke also darüber nach, Schwimmunterricht zu nehmen. Ein erfahrener Trainer hilft dir dabei, Haltung, Atmung, Beinschlag und Armzug zu optimieren.


Finde deinen Atemrhythmus


Bevor du deinen Atem zu lange anhältst, ist es besser, ein sinnvolles Atemmuster zu finden (beim Freistil idealerweise beidseitig). So erreichst du einen geschmeidigen Rhythmus und kannst länger schwimmen.


Bleibe fokussiert und motiviert


Setze dir Ziele, auf die du dich konzentrieren kannst. Entscheide zunächst, wie viele Bahnen du schwimmen kannst. Teile dies dann in ein kurzes Warm-Up, einen Hauptteil und ein kurzes Warm-Down auf.


Passe deine Ziele an


Strebe danach, entweder die Länge des Hauptteils oder die Schwimmdistanz bei jeder Wiederholung zu steigern. Alternativ kannst du die Pausenzeit dazwischen reduzieren.


Verwende einen Pullbuoy, wenn du müde bist


Da ein Pullbuoy zusätzlichen Auftrieb verleiht, kann er dir helfen, eine bessere Schwimmposition aufrecht zu erhalten, auch wenn du müde wirst. So kannst du einfacher weiter und länger schwimmen.