Dein Browser erlaubt zur Zeit nicht den Einsatz von Cookies, oder ein anderes Programm behindert den Einsatz von Cookies.
IE 8 is not supported. You are using an UNSUPPORTED version of Internet Explorer

Speedo Sagt...

Date 23-01-2018
Vier einfache Möglichkeiten für Pflege und Schutz Deiner Schwimmbrille

Keine beschlagene oder verkratzte Schwimmbrille mehr – hier findest Du Expertentipps für die Wahl der richtigen Größe, die sichere Aufbewahrung und den Schutz der Beschichtung. Jetzt lesen.

Pflege und Schutz Deiner Schwimmbrille für klare Sicht im Wasser


Wie kümmerst Du Dich am besten um Deine Schwimmbrille? Sie ist für Dein Schwimmtraining unverzichtbar und sollte deshalb sorgfältig gepflegt werden. Zuerst solltest Du sicherstellen, dass sie nicht zu groß für Dein Gesicht ist, weil sonst Wasser eindringen kann. Das führt im Lauf der Zeit zu Schäden. Außerdem darf die Anti-Fog-Beschichtung, die das Beschlagen der Schwimmbrille verhindert, nicht verkratzt oder abgerieben werden – wasche Deine Schwimmbrille nach jedem Besuch im Schwimmbad mit lauwarmem Wasser ab und bewahre sie in einer Schutzhülle auf.


Die richtige Größe und Passform auswählen


Schwimmbrillen gibt es in allen möglichen Formen und Größen. Du solltest ein Modell wählen, das zu Deinem Schwimmstil passt. Bei kürzeren Schwimmeinheiten mit hohem Tempo ist eine andere Passform erforderlich als beim Schwimmen in offenen Gewässern oder beim Langstreckentraining. Die Modelle unserer neuen Biofuse® Flexiseal Reihe sind zum Beispiel mit vielen funktionalen Eigenschaften ausgestattet und damit perfekt für Fitnessschwimmer.


Das perfekte Modell für Dich findest Du mit der Speedo Auswahlhilfe für Schwimmbrillen.

Die Anti-Fog-Beschichtung schützen


Hattest Du auch schon mal einen Schleier vor den Augen? Schwimmbrillen beschlagen, wenn warme, feuchte Luft an den Gläsern kondensiert. Die gute Nachricht: Alle Speedo Schwimmbrillen besitzen eine sogenannte Anti-Fog-Beschichtung, die dieses Beschlagen verhindert und dafür sorgt, dass Du länger eine klare Sicht hast – allerdings nur bei richtiger Pflege.


Lies Dir unbedingt die Gebrauchsanweisung für Deine Schwimmbrille durch, da die Art der Beschichtung und die jeweiligen Pflegeanforderungen variieren können. Als Faustregel gilt, dass die Gläser so wenig wie möglich berührt werden sollten.


Die Schwimmbrille nach dem Schwimmen waschen


Nimm Dir nach dem Schwimmen eine Minute Zeit, um die Gläser Deiner Schwimmbrille zu reinigen. Wasche sie einfach vorsichtig in lauwarmem Wasser, um Chlor und andere schädliche Chemikalien, die ihre Lebensdauer verkürzen, abzuspülen. Dabei aber keinesfalls Seife oder Reinigungsmittel verwenden – sie sind sozusagen natürliche Feinde der Anti-Fog-Beschichtung!


Danach lässt Du Deine Schwimmbrille flach ausgebreitet an der Luft trocknen. Wenn Du sie in nassem Zustand in Deiner Sporttasche lässt, ist es sehr wahrscheinlich, dass sich Keime oder Schimmel bilden.


Umsichtig aufbewahren


Es ist natürlich am einfachsten, Deine ganze Ausrüstung schnell in Deine Sporttasche zu werfen, wenn Du ins Schwimmbad aufbrechen willst. Doch wenn Du Deine Schwimmbrille in einer Schutzhülle – am besten in der mitgelieferten – aufbewahrst und transportierst, kannst Du Kratzer und andere Beschädigungen leicht vermeiden. Was gibt es sonst noch zu beachten? Lass Deine Schwimmbrille nicht in der prallen Sonne liegen, wenn Du sie nicht trägst. UV-Strahlung kann im Lauf der Zeit die Gläser beschädigen.