Dein Browser erlaubt zur Zeit nicht den Einsatz von Cookies, oder ein anderes Programm behindert den Einsatz von Cookies.
IE 8 is not supported. You are using an UNSUPPORTED version of Internet Explorer

Speedo Sagt...

5 einfache Schritte, um Deine Laufleistung zu verbessern

Annie Emmerson ist eine ehemalige internationale Triathletin, Läuferin und Duathletin (im Laufen und Radfahren). Sie beendete ihre Karriere im Jahr 2006 als weltbeste Duathletin. Annie arbeitet heute als Sportreporterin und -Kommentatorin für die BBC und trainiert zahlreiche Athleten in den Disziplinen Laufen, Schwimmen und Radfahren. Annies Top-Tipps zum Verbessern Deiner Laufleistung.

MAL SCHNELL, MAL LANGSAM


Es geht uns allen so: Wir behalten beim Laufen gern unser gewohntes Tempo bei. Das kann dazu führen, dass wir uns beim Training nicht mehr wesentlich verbessern. Ich habe viele Athleten aller Altersgruppen und Klassen trainiert und achte immer darauf, dass das Training eine gute Mischung aus langsameren Abschnitten, Tempodauerlauf sowie schnelleren/kürzeren Sprinteinheiten ist, je nach der Jahreszeit streue ich ein paar Bergläufe ein.


Wenn Du vier Mal die Woche laufen gehst, kann man die Sessions wie folgt einteilen: eine Langstrecke; eine Erholungsstrecke; eine Sprintstrecke oder Bergstrecke sowie einen Tempodauerlauf. Um Dich zu verbessern, musst Du das Lauftempo manchmal deutlich steigern und manchmal eben auch drosseln. Indem Du Dein Tempo variierst, holst Du mehr aus dem Training heraus, außerdem macht es durch die Abwechslung viel mehr Spaß.


TRAINIERE VIELSEITIG


Füge Deiner Fitness-Routine eine weitere Sportart hinzu, wie beispielsweise das Schwimmen. Manchmal gibt das genau den richtigen Kick, der gefehlt hat. Schwimmen ist ein tolles Ausdauertraining und kann Deine Lungen- und Herzkapazität erhöhen, ohne Deine Beine zu überfordern. In der ganzen Zeit, in der ich bei meinem Training gelaufen und geschwommen bin, habe ich mich nicht ein Mal verletzt.


Schwimmen kann außerdem hervorragend zur Erholung beitragen, also zieh an Tagen, an denen Deine Beine einfach zu müde zum Laufen sind oder Du insgesamt eine Pause brauchst, einfach ein paar Bahnen im Pool. Schwimmen ist ein fantastisches Workout für die Rumpfmuskulatur und stärkt Deine Core-Muskeln.

AB AUFS LAUFBAND


Ich bin ein großer Fan des Laufbands und habe über die Jahre Tausende an Kilometern darauf zurückgelegt. Auf dem Laufband kann man nämlich Schnelligkeit, Tempo-Regulierung und Technik verbessern, ohne dass die Beine wesentlich belastet werden. Diese geringe Belastung fördert die Erholung, insbesondere nach einem Geschwindigkeitstraining.


Außerdem ist das Laufen auf dem Band das perfekte Mittel gegen die Dunkelheit und Kälte der Wintermonate. Wenn Du an einem dunklen Abend einfach keine Lust mehr hast rauszugehen, schalte einfach die Maschine ein und trainiere weiter.

SCHWIMMTRAINING VERBESSERT DEINE LAUFLEISTUNG


Speedo hat Swim Coach entwickelt: Individuell zusammengestellte Schwimmprogramme helfen Dir, Dein Schwimmtraining gezielt zur Verbesserung Deiner Leistungen beim Laufen, Radfahren oder beispielsweise Yoga einzusetzen. Wähle aus verschiedenen Schwerpunkten: Ausdauer, Erholung, mehr Flexibilität, Aufbau der Beinmuskulatur usw. Eine Session kann 30, 60 oder 90 Minuten dauern, außerdem kannst Du Dein Trainingslevel gezielt einstellen, es gibt Programme für alle Bedürfnisse.


Bevor Du ein neues Trainingsprogramm beginnst, empfiehlt es sich, dies mit Deinem Hausarzt zu besprechen.

USE A TREADMILL


I’m a really big fan of the treadmill; over the years I’ve run thousands of miles on them as they can really help improve speed, pace and technique with little impact on your legs. The low impact will really help your recovery, particularly from speed work-outs!


Running on a treadmill is also the perfect antidote to the chill and darkness of the winter months. If you lack the motivation to go out on a dark evening, turn to the running machine to continue improving your fitness.