Dein Browser erlaubt zur Zeit nicht den Einsatz von Cookies, oder ein anderes Programm behindert den Einsatz von Cookies.
IE 8 is not supported. You are using an UNSUPPORTED version of Internet Explorer

Speedo Sagt...

So verbrennst du beim Schwimmen mehr Kalorien (ohne länger zu trainieren)

Willst du deine Zeit im Becken optimal nutzen und möglichst viele Kalorien verbrennen? Verbessere dein Workout mithilfe unserer Expertentipps.

Neben den vielen positiven Auswirkungen auf Gesundheit, Fitness und Wohlbefinden verbrennt eine Stunde Schwimmen mittlerer Geschwindigkeit nicht zu verachtende 500 Kalorien. Willst du noch mehr? Hier erfährst du wie: Mit ein paar Tricks kannst du dein Workout effektiver gestalten und mehr Kalorien verbrennen, ohne mehr Zeit im Becken zu verbringen.


Mit diesen Fitnesstipps wird dein Workout effektiver und du verbrennst mehr Kalorien im Becken.


Ändere den Schwimmstil und verbrauche bis zu 700 Kalorien pro Stunde


Wie bei allen Sportarten sind die Länge des Workouts und die Anstrengung entscheidend dafür, wie viele Kalorien du verbrennst. Wenn du jedoch deinen Schwimmstil veränderst, kannst du bei jedem Schwimmbadbesuch zusätzliche 200 Kalorien loswerden. Welche Schwimmstile sind für die Fettverbrennung am effektivsten? Schmetterling und Brust. Da bei diesen Schwimmstilen der gesamte Körper beansprucht wird, kannst Du in einer Stunde ganze 700 Kalorien verbrennen!


Versuch mal was Neues im Becken


Wenn du mal etwas anderes ausprobieren möchtest als Bahnen schwimmen, versuch es doch mit Übungen wie Aqua-Running oder Aqua-Jogging – diese Sportarten sind aufgrund des großen Widerstands im Wasser viel anstrengender als an Land und verbrauchen somit jede Menge Kalorien. Eine gemäßigte Runde Wasserjoggen kann bis zu 550 Kalorien verbrennen und trainiert zudem sämtliche Beinmuskeln.


Wenn du dir dabei alleine komisch vorkommst, nimm an einem Aqua-Jogging- oder Wasseraerobic-Kurs teil.

Kräftige deinen Körper und steigere deine Ausdauer mit Trainingshilfen


Mit Trainingshilfen wie Pullbuoys oder Kickboards kann man sich auf bestimmte Muskelgruppen konzentrieren – ideal zur Kräftigung und um bestimmte Körperbereiche zu trainieren. Mit einem Kickboard lassen sich besonders gut die Beine trainieren, mit einem Pullbuoy werden die Arme stärker beansprucht.


Reduziere die Pausen


Wenn du mehr als zehn Prozent der Zeit im Becken mit Pausen verbringst, solltest du deine Pausenzeiten verkürzen. Mit weniger Pausen und längeren Schwimmzeiten bleibt deine Herzfrequenz konstant und du verbrennst mehr Kalorien. Setze dir realistische Ziele, wie beispielsweise deine Bahnenzeiten zu verkürzen oder länger zu schwimmen. So hast du ein Ziel vor Augen, das dich motiviert!


Bis später im Wasser!


Weitere Trainingstipps und Fitnessratschläge, einschließlich Step-by-Step-Lehrvideos und Tipps unserer Elite-Schwimmtrainer, erhältst du unter der Rubrik Erkundungstour.