Dein Browser erlaubt zur Zeit nicht den Einsatz von Cookies, oder ein anderes Programm behindert den Einsatz von Cookies.
IE 8 is not supported. You are using an UNSUPPORTED version of Internet Explorer

Speedo Sagt...

Date 24-01-2018

Wie Du Dich beim Schwimmen jedes Mal motivieren kannst

Sporne Dich selbst an, um Ziele zu erreichen, und mache Schwimmen zu einem unverzichtbaren Teil Deines Lebens. Beherzige einfach drei Mantras: Plan aufstellen, Schwerpunkte setzen und Fortschritte messen. Hier erfährst Du, wie.

Nachlassende Motivation? Hier erfährst Du, wie Du Dich zum Sieg pushen kannst.


Es ist zwar nur menschlich, dass man hin und wieder einfach keine Lust hat, doch Schwimmen bringt zahllose Vorteile, vor allem, wenn Du mit der Zeit immer besser wirst. Wie kannst Du Dich also dazu motivieren, kraftvoller und schneller zu schwimmen? Setze Dir Ziele, denn das inspiriert enorm. Vielleicht möchtest Du Deine Fitness für einen Triathlon verbessern oder ein wenig Gewicht verlieren. Suche Dir ein bestimmtes Endresultat aus und stelle Dir bildlich vor, wie Du darauf zu schwimmst. Du musst aber auch richtig planen. Nutze eine App wie Speedo On, um Dir einen Trainingsplan zusammenzustellen und aufzuzeichnen, wie sich Deine Zeiten und Deine Schwimmtechnik verbessern.


Realistische Ziele setzen


Um Dich zu beflügeln und richtig durchzustarten, solltest Du zunächst festlegen, was Dein ultimatives Ziel ist. Du nimmst an einem Triathlon teil und möchtest beim Schwimmen so richtig glänzen? Du bist auf eine Feier eingeladen und möchtest dafür ein bisschen schlanker sein? Wenn Du ein übergeordnetes Ziel im Visier hast, ist es wesentlich wahrscheinlicher, dass Du Dich an Dein Programm hältst, ganz egal, was passiert.


Wenn Dir die Speedo On App gefällt, dann mach den Benchmarking-Test und nutze Deine Ergebnisse, um Dir ein Ziel zu setzen, das Dich genau im richtigen Maß antreibt. Dabei muss es sich nicht unbedingt um Deine besten Bahnenzeiten handeln – Du könntest auch eine bestimmte Strecke ohne Pause durchschwimmen, Deinen Hüftumfang um einen oder zwei Zentimeter verringern oder Deine eigene Bestzeit schlagen.


Drei hilfreiche Mantras


Danach solltest Du drei Mantras beherzigen: Plan aufstellen, Schwerpunkte setzen und Fortschritte messen.

Dein Training planen


Manchmal sind gute Vorsätze enorm wichtig, um sich zu organisieren und den inneren Schweinehund zu überwinden. Wenn Du Deine Woche im Voraus planst, weißt Du genau, wann Du ins Schwimmbad gehen wirst und was Du dort tust.


Mit Speedo On kannst Du einen Trainingsplan auswählen, der Deinen Fähigkeiten entspricht, und Dir Expertentipps und Empfehlungen holen, um Dich durchs Wasser zu pushen. Und wenn Du dabei auch noch mit netten Menschen in Kontakt kommen willst, kannst Du bei Fitness-Herausforderungen mitmachen und Dich von den Zeiten anderer Teilnehmer bei denselben Übungen anspornen lassen.

Aber ganz egal, ob Du Deine Ergebnisse mit anderen vergleichst oder solo trainierst – das Wichtigste ist, dass Du Dich jede Woche wieder aufs Neue darauf freuen kannst, ins Schwimmbad zu gehen. Dazu gehört auch, dass Du Dich ein wenig mit Deiner Ernährung auseinandersetzt. Wenn Du einkaufen gehst, solltest Du Dir deshalb überlegen, welche Snacks und Lebensmittel Du brauchst, um Dich optimal mit Energie zu versorgen. Vor dem Schwimmen greifst Du am besten zu den sogenannten komplexen Kohlenhydraten – Vollkornpasta, Linsen, grünes Gemüse. Nach dem Training kannst Du Kohlenhydrate mit Proteinen mischen, zum Beispiel zuckerfreie Erdnussbutter auf Toast oder Süßkartoffeln mit magerem Hähnchenfleisch.


Schwimmen als Schwerpunkt


Du hast jetzt einen Trainingsplan – nun solltest Du Deine Besuche im Schwimmbad auch als echte Schwerpunkte in Deinem Leben behandeln. Reserviere die Zeiten für Dein Schwimmtraining in Deinem Terminkalender und halte sie ein (wie Du das auch bei anderen wichtigen Terminen tust). Wenn Du eine Schwimmeinheit ausfallen lassen musst, solltest Du gleich einen neuen Termin dafür festsetzen. Und obwohl Du sicher auch ein gewisses Maß an Flexibilität an den Tag legen musst, ist wichtig, die Dinge im Lauf der Zeit nicht schleifen zu lassen.


Wenn Du dann im Schwimmbad bist, freu Dich darüber, dass Du Deinem Ziel wieder ein Stück näher gekommen bist. Jeder Armzug und jeder Beinschlag ist ein Schritt in die richtige Richtung – selbst wenn Du nur 15 Minuten schwimmst. Außerdem kannst Du einige Vorteile sofort genießen. Schwimmen erfrischt nämlich auch den Geist und sorgt für gute Laune. Dadurch wirst Du für den ganzen Rest des Tages leistungsfähiger.

Fortschritte im Auge behalten


Es kann extrem förderlich für Deine Motivation sein, wenn Du Deine Fortschritte verfolgst. Zeichne die Strecke auf, die Du bei jeder Trainingseinheit zurücklegst (plus alle Pausen) – entweder manuell oder indem Du einen Fitnesstracker mit der Speedo On App verbindest. Dann siehst Du, wie sich Deine Werte im Lauf der Wochen verändern und was Du erreichen kannst, wenn Du am Ball bleibst.


Mit Speedo On erhältst Du Expertentipps zur Verbesserung Deiner Technik. Kurze Videos, Artikel, Community-Kommentare. Hier findest Du alles, was Du brauchst, um Dein Schwimmtraining zu optimieren und Deine Zeit im Wasser so richtig zu genießen.