Dein Browser erlaubt zur Zeit nicht den Einsatz von Cookies, oder ein anderes Programm behindert den Einsatz von Cookies.
IE 8 is not supported. You are using an UNSUPPORTED version of Internet Explorer

Speedo Sagt...

Die besten Lebensmittel für Schwimmer

Was solltest Du vor und nach dem Schwimmen essen? Was solltest Du vermeiden? Mit diesen Lebensmitteln schwimmst Du länger und nimmst dabei auch noch ab.

Was solltest Du vor und nach dem Schwimmen essen?


Welche energiereichen Lebensmittel tragen dazu bei, dass Du länger schwimmen kannst und welche solltest Du vermeiden? Hier erfährst Du, wie Du Dich vor und nach dem Schwimmen richtig ernährst.



  • Vor dem Schwimmen

  • Nach dem Schwimmen

  • Gesunde Snacks für Schwimmer

  • Schwimmen und Abnehmen

  • Lebensmittel, die Schwimmer vermeiden sollten

  • Trinken beim Schwimmen

Was sollte ich vor dem Schwimmen essen?


Lebensmittel mit einem hohen komplexen Kohlenhydratgehalt, wie Vollkornnudeln, Süßkartoffeln und brauner Reis sind gute Energiequellen für Schwimmer. Eine Ernährung aus Kohlenhydraten, die ihre Energie nach und nach freisetzen, hält Deinen Energiepegel konstant, damit Du länger schwimmen kannst. Sie werden allerdings nicht so schnell verdaut.


Wenn Du kurz vor dem Schwimmen einen Energieschub benötigst, dann wähle eine Mischung aus mageren Proteinen und Kohlenhydraten. Smoothies können Deinem Körper alle Nährstoffe bieten, die er braucht, ohne dabei das Verdauungssystem zu belasten. Achte nur darauf, dass Du Dir nach dem Essen etwas Zeit lässt (im Idealfall bis zu einer Stunde), bevor Du Dich ins Schwimmbecken stürzt, damit kein Völlegefühl entsteht. Wenn Du schwimmst, um abzunehmen, dann wähle einen fettarmen, kalorienarmen Snack vor dem Schwimmen oder kleinere Portionen. So purzeln die Pfunde schneller.

Wann und was sollte ich nach dem Schwimmen essen?


Für die Erholung ist es wichtig, dass Du nach dem Sport etwas isst, selbst wenn Du abnehmen möchtest. Versuche, Deinem Körper innerhalb von 20–30 Minuten nach dem Schwimmen eine Kombination aus muskelgenerierendem Protein und glykogenaufbauenden Kohlenhydraten zuzuführen. Probiere als leichte Mahlzeit Mandelbutter auf Haferkeksen oder Nussbutter, Bananen, Honig und Chiasamen auf Toast (das Rezept findest Du unten). Nach dem Schwimmen eignen sich als gute Mahlzeit auch gebackene Süßkartoffeln mit etwas magerem Protein, wie Hühnchen oder Fisch.


Gesunde Snacks für Schwimmer


Datteln sind ein toller Snack vor dem Training, da ihr hoher natürlicher Zuckergehalt eine Extraportion Energie liefert. Außerdem sind sie leicht verdaulich und liegen beim Schwimmen nicht zu schwer im Magen. Nach dem Schwimmen sind Proteinriegel, Obst und Joghurt eine gute Wahl. Schwimmen am frühen Morgen kurbelt Deinen Stoffwechsel für den gesamten Tag an. Halte Dir also eine Auswahl an gesunden Snacks parat, damit Dein Energiepegel nicht absackt.

Welche Lebensmittel sollten Schwimmer vermeiden?


Vermeide fettiges Essen vor dem Schwimmen. Es ist schwer verdaulich und kann während des Schwimmens zu Blähungen, Unwohlsein und Magenverstimmung führen.


Sollte ich während des Schwimmens trinken?


Ja. Du schwitzt bei jeder Sportart, auch beim Schwimmen. Da Du Dich im kühlen Wasser befindest, schwitzt Du allerdings nicht so stark. Flüssigkeitsverlust kann sich auf den Energievorrat und Deine Leistung auswirken. Nimm also eine Wasserflasche mit ans Becken und trink während des Schwimmens ab und zu davon. Nimm auch viel Flüssigkeit vor und nach dem Schwimmen zu Dir.

Auftanken nach dem Schwimmen: Nussbutter, Banane, Honig und Chiasamen auf Toast*


Dieser gesunde Snack schmeckt großartig nach dem Schwimmen und ist auch gut für Deinen Körper.


Vollwerttoast mit Nussbutter, Bananenscheiben, süßem Honig und Chiasamen ergibt eine schnelle, einfach zuzubereitende Mischung, die Dich nach dem Schwimmen sättigt. Nussbutter und Chiasamen sind proteinreich und helfen bei der Muskelregeneration. Das Vollkornbrot und die Banane liefern komplexe Kohlenhydrate durch eine langsame Energiefreisetzung, um Deinen Energievorrat wieder aufzufüllen. Der Honig verleiht Dir durch seinen natürlichen Zuckergehalt einen schnellen Energieschub.


Zutaten:


1 Scheibe Vollwertbrot


1–2 EL Nussbutter (probiere Erdnuss- oder Cashewnussbutter, aber achte darauf, dass sie zuckerfrei ist)


1/2 Banane


1/2 EL Honig


Eine Prise Chiasamen (alternativ kannst Du auch Kürbis- oder Sonnenblumenkerne nehmen)


*Allergiehinweis: Dieses Rezept enthält Nüsse.


Weitere Artikel wie diesen sowie Trainingspläne, Schwimmtipps und Trainingsvideos erhältst Du, indem Du Dich kostenlos bei Speedo On anmeldest: Speedo On.


Haftungsausschluss: Halte stets mit einer qualifizierten medizinischen Fachkraft Rücksprache, bevor Du ein Ernährungsprogramm oder ein Trainingsprogramm beginnst. Diese Trainingsvorschläge sind nicht als Ersatz für einen angemessenen medizinischen Rat vorgesehen.