Dein Browser erlaubt zur Zeit nicht den Einsatz von Cookies, oder ein anderes Programm behindert den Einsatz von Cookies.
IE 8 is not supported. You are using an UNSUPPORTED version of Internet Explorer

Speedo Sagt...

Schwimmen – der perfekte Sport

Abnehmen, fit werden und gut gelaunt sein. Schwimmen bietet Dir ein Ganzkörpertraining, das die Muskeln strafft, entspannt und Deinen Körper nicht belastet.

Ob effektives Abnehmen oder guter Schlaf: Sieben Gründe, warum sich Schwimmen als großartiges Allround-Training eignet


Schwimmen – die Vorteile sind nahezu unbegrenzt. Deine Muskeln werden straffer, es wirkt sich nachweislich entspannend auf den Geist aus und kann sogar den Alterungsprozess revidieren. Aus nachfolgenden Gründen sollte sich jeder Zeit zum Schwimmen nehmen:



  • Fast jeder kann schwimmen

  • Eine halbe Stunde Schwimmen kann bis zu 350 Kalorien verbrennen

  • Schwimmen steigert die Stützmuskelmasse

  • Viele Schwimmer behaupten, dass Schwimmen Schmerzen lindert

  • Schwimmen kann Dir beim Einschlafen helfen

  • Regelmäßige Bewegung wirkt sich positiv auf Deine Laune aus

  • Schwimmen hat ein geringes Verletzungsrisiko


Kann jeder schwimmen?


Schwimmen eignet sich für jeden, von schwangeren Frauen und älteren Menschen bis zu verletzten Sportlern, die schnell wieder fit werden wollen. Falls Du unsicher bist, oder nach besonders langer Zeit wieder anfangen möchtest, dann konsultiere vorher Deinen Arzt, damit Du Dir anfangs nicht zu viel zumutest.

Warum ist Schwimmen so ein guter Sport?


Schwimmen ist eine der besten Herz-Kreislauf-Übungen oder aeroben Übungen, da Du beim Schwimmen jeden Muskel Deines Körpers trainierst und Deinen Pulsschlag* erhöhst. Gemäß einer Studie wird schon nach 12 Wochen Schwimmtraining das Blut um 18 % effektiver durch den Körper gepumpt. Da Wasser 800 Mal dichter als Luft ist, kann das Schwimmen besonders gelenkschonend Deinen Körper straffen. Schwimmen kann sogar den Alterungsprozess verlangsamen. Wissenschaftler haben belegt, dass das Risiko eines vorzeitigen Todes durch regelmäßiges Schwimmen (drei bis fünf Mal die Woche) drastisch reduziert wird.


Welche Muskeln beanspruchst Du beim Schwimmen?


Jedes Schwimmen ist wie ein kleines Widerstandstraining. Jeder Schlag, Zug und Stoß trainiert Deine Muskeln mehr als Du denkst, vor allem die in Deinen Armen, Schultern und Pobacken. All die Muskeln, die Du bei Deiner sitzenden Tätigkeit am Schreibtisch nie beanspruchst. Schwimmen wirkt sich auch auf Deine Bauchmuskeln aus und reduziert deinen Taillen- und Hüftumfang. Du baust also nicht nur Deine Fitness, sondern auch deine gesamten Muskeln auf.

Kann Schwimmen Deine Laune verbessern?


Wissenschaftlern zufolge kann regelmäßiges Schwimmen Stress abbauen, Ängste lindern und Depressionen bekämpfen, unabhängig von Deinem persönlichen Fitnesslevel oder Fähigkeitsniveau. Während Du Dich im Wasser befindest, werden Deine Sinne beruhigt. Es wirkt viel entspannender als im Fitnessstudio, wo Du von Spiegeln und lauter Musik umgeben bist.


Du schwimmst lieber im Freien? Neue Studien zeigen, dass das Schwimmen im Freien oder das Wildwasserschwimmen fantastisch (wenn auch recht kühl) ist, um Deine Laune zu heben, Deine Wahrnehmung zu verbessern und einen natürlichen High-Zustand zu erleben. Beim Schwimmen im Freien erhältst Du darüber hinaus noch eine kräftige Dosis Vitamin D, selbst in den dunkleren Wintermonaten. Weitere Ratschläge für das sichere Schwimmen im Freien erhältst Du hier: //www.speedo.com/uk/en/explore/blog/water-safety/846faabf-398d-4ad6-88e0-33aa50e8ee5a.html


Kann Schwimmen Dir beim Abnehmen helfen?


Ja. Schwimmen verbrennt Kalorien und eignet sich großartig zum Abnehmen und zum Abbauen des Körperfetts. Wenn Du nur eine halbe Stunde schwimmst, kannst Du schon bis zu 350 Kalorien verbrennen. Und eine ganze Stunde im Schwimmbad verbrennt das Doppelte. Darüber hinaus wird durch das Schwimmen Deine Stützmuskelmasse aufgebaut, wodurch Dein Stoffwechsel angekurbelt wird und Du selbst beim Duschen, Anziehen und auf der Heimfahrt noch Kalorien verbrennst.

Kann Schwimmen Verletzungen verhindern?


Im Gegensatz zu vielen anderen Sportarten, ist das Verletzungsrisiko beim Schwimmen geringer, denn die Auftriebskraft des Wassers entlastet Deine Gelenke. Schwimmen ist auch ein natürliches Schmerzmittel. In einer Studie wurden Menschen mit chronischen Schmerzen im unteren Rückenbereich befragt und 90 % gaben an, dass ihre Schmerzen besser wurden, nachdem sie sechs Monate regelmäßig geschwommen sind. Darüber hinaus hat sich auch gezeigt, dass Schwimmen Entzündungen mindert und Osteoarthritis*-Patienten zugutekommt.


Wie kann Schwimmen Deinen Schlaf verbessern?


Gemäß einer Studie der National Sleep Foundation** ist es bei Menschen, die regelmäßig sportliche Aktivitäten wie Schwimmen ausüben, doppelt so wahrscheinlich, dass sie nachts gut schlafen. Sie leiden auch weniger an Schlafstörungen oder frühzeitiges Erwachen.


Mehr dieser Artikel sowie Trainingspläne, Schwimmtipps und Trainingsvideos erhältst Du, indem Du Dich kostenlos bei Speedo On anmeldest: Speedo On.


*Quelle: Amateur Swimming Association (ASA)


** Quelle: Recherchen wurden vom 4-10. Juni 2013 durch Vision Critical erhoben. Es wurden 4.120 zufällig ausgewählte Erwachsene aus Großbritannien, den USA, Frankreich und China befragt.


*https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/26773104


Haftungsausschluss – Halte stets mit einer qualifizierten medizinischen Fachkraft Rücksprache, bevor Du ein Ernährungsprogramm oder ein Trainingsprogramm beginnst. Diese Trainingsvorschläge sind nicht als Ersatz für einen angemessenen medizinischen Rat vorgesehen.