Dein Browser erlaubt zur Zeit nicht den Einsatz von Cookies, oder ein anderes Programm behindert den Einsatz von Cookies.
IE 8 is not supported. You are using an UNSUPPORTED version of Internet Explorer

Speedo Sagt...

Freiwasserschwimmen: Das erwartet dich und so bereitest du dich vor

In dieser Einführung in das Freiwasserschwimmen erfährst du, wie du dich auf einen Freiwasserwettkampf vorbereiten kannst und was dich erwartet.

Ohne Beckenrand, an dem man sich abstoßen kann, und ohne heimliche Pausen am Ende einer Bahn (ganz abgesehen von erschwerenden Faktoren wie unruhiges Gewässer oder schlechte Wetterbedingungen) ist es kein Wunder, dass Freiwasserschwimmen beim ersten Mal etwas beängstigend erscheinen kann.


Ein offenes Gewässer ist meistens groß und weit, sodass ein gleichmäßiges Tempo sowie eine gute Technik und Ausdauer wichtig sind, um durchzuhalten. Die gute Nachricht? Mit ein wenig Vorbereitung und Wissen darüber, was dich erwartet, kannst du deinem ersten Freiwasserwettkampf zuversichtlich entgegensehen.


Und so geht's...


Übe Sprinten


Wenn du im Schwimmbad für den Freiwasserwettkampf trainieren willst, solltest du den Kampf gegen die Wellen nachahmen, indem du das Sprinten übst. Beim Sprint schwimmst du ca. zwei Minuten (oder eine kurze Zeit, die dir angemessen erscheint) besonders schnell, um danach für die gleiche Zeitdauer wieder einen ruhigen gleichmäßigen Rhythmus anzunehmen.


Ziehe deinen Neoprenanzug an (und wieder aus)


Bereitest du dich auf einen Freiwasserwettbewerb vor, solltest du in offenen Gewässern trainieren und dich an deinen Neoprenanzuggewöhnen (einschließlich An- und Ausziehen). Das Schwimmen mit Neoprenanzug kann deinen Armzug und deine Körperhaltung beeinflussen – wenn du vorher übst, bist du darauf vorbereitet und kannst deine Technik entsprechend anpassen.

Spüre die Angst – und spring trotzdem ins Wasser


Nichts hilft besser bei der Vorbereitung als sich ins offene Gewässer zu wagen. Je mehr du an das Schwimmen in offenen Gewässern gewöhnt bist, desto weniger beängstigend ist es. Du hast Schwierigkeiten, ein offenes Gewässer zum Schwimmen zu finden? In Deutschland gibt es jede Menge Veranstaltungen und Kurse im Freiwasserschwimmen, die von erfahrenen Schwimmlehrern für verschiedene Leistungsstufen angeboten werden.


Immer noch ängstlich? In unserem hilfreichen Speedo Video spricht die Freiwasserschwimmerin Keri-Anne Payne, darüber, wie man seine Angst vor dem Freiwasserschwimmen überwindet.

Das erwartet dich


Wenn du an einem großen Freiwasserwettbewerb teilnimmst, solltest du damit rechnen, dass sich die Schwimmer beim Start ziemlich in die Quere kommen (logisch bei so vielen Körpern auf engem Raum). In unserem Video gibt Keri-Anne ein paar hilfreiche Tipps, wie man beim Freiwasserschwimmen den optimalen Start erwischt, einschließlich Sculling.

Als nächstes solltest du an deiner Sicht- und Atemtechnik arbeiten, unerlässlich für ein gleichmäßiges und kraftsparendes Schwimmen. In den folgenden Videos gibt Keri-Anne hilfreiche Tipps zur Sicht und Atmung beim Freiwasserschwimmen sowie für einen entspannten Wettkampftag.


Tipps zur besseren Sicht

Viel Glück!


For more swimming videos, including athlete interviews and technique demonstrations devised by our elite swim coaches, visit the Speedo UK YouTube channel.