Dein Browser erlaubt zur Zeit nicht den Einsatz von Cookies, oder ein anderes Programm behindert den Einsatz von Cookies.
IE 8 is not supported. You are using an UNSUPPORTED version of Internet Explorer

Speedo Sagt...

Tipps zur Beinschlagtechnik von Fred Vergnoux

Im Blogeintrag dieser Woche erfährst du, wie du mithilfe der Insider-Tipps des prämierten Elite-Trainers Fred Vergnoux durch eine kleine Änderung deiner Beinschlagtechnik deine Geschwindigkeit und deine Kraft beim Schwimmen optimieren kannst.

Weshalb solltest du dir Zeit nehmen, deinen Beinschlag zu verbessern? Aus Sicht der Effizienz ermöglicht dir eine gute Beinschlagtechnik maximale Geschwindigkeit ohne allzu hohen Energieverbrauch. Mit einer schlechten Beinschlagtechnik benötigst du selbst für geringe Geschwindigkeiten sehr viel Energie. Das Ergebnis: Du wirst müde, du mühst dich ab und es macht keinen Spaß.


Um deine Beinschlagtechnik zu verbessern, nimm in dieser Woche eine der folgenden kleinen Änderungen vor:


Achte darauf, den Beinschlag über die Rumpf- und Gesäßmuskulatur auszuführen


Ein korrekter Beinschlag erfolgt nicht aus Fuß oder Knie, sondern über die Rumpf- und Gesäßmuskulatur. Konzentriere dich beim Schwimmen darauf. Wild mit deinen Füßen zu schlagen, funktioniert nicht, sondern ermüdet nur. Denke an einen Fußballer: Er kickt nicht nur mit Knie und Fuß, sondern vollführt eine große Anzahl an Bewegungen, die aus der Bauchmuskulatur entstehen und den gesamten Körper erfassen. Der Schuss selbst steht ganz am Ende.


Arbeite an der Beweglichkeit deiner Knöchel


Die Beweglichkeit der Knöchel ist eines der wichtigsten Elemente beim Beinschlag. Kannst du deinen Fuß nicht gut strecken oder deinen Knöchel nicht gut biegen, wirst du große Mühe haben. Es wäre ärgerlich, wenn du bei perfekter Stromlinienförmigkeit von Kopf, Körper und Beinen die falsche Fußhaltung hättest, da diese starken Widerstand erzeugen kann. Stattdessen sollten beide Füße mit deinen Beinen eine Linie bilden – bewegliche Knöchel helfen dir dabei.


Versuche es mit dieser Übung, um die Beweglichkeit deiner Knöchel zu testen und deine Fortschritte zu messen:


Setze dich auf den Boden und strecke deine Beine flach nach vorne aus. Strecke deine Zehen, indem du deine Knöchel so stark wie möglich beugst. Meine Top-Schwimmer können bei dieser Übung mit ihren Fußsohlen den Boden berühren. Verwende diese Übung als wöchentlichen Test oder baue sie in dein Aufwärmprogramm ein.

Integriere Flossen in dein Workout/Training


Eine großartige Möglichkeit zur Verbesserung deines Beinschlags bieten Flossen, die den Beinschlag aus technischer Sicht vereinfachen und es dir ermöglichen, effizienter zu schwimmen. Zudem sorgen sie für gute Laune, da sie deine Geschwindigkeit erhöhen, wodurch du Herausforderungen leichter meisterst und die Arbeit an deiner Technik vereinfachst.


Brustschwimmen – Achte auf deine Fußhaltung


Beim Brustschwimmen sollten deine Füße nach außen und nicht nach vorne zeigen (auf einer Linie mit deinen Schultern). Während des Beinschlags sollten sie nach hinten und unten geführt werden, sodass sich deine Fußsohlen fast berühren. Denke daran, wenn du an deinem Beinschlag arbeitest.


Freistil – Vergiss deinen Beinschlag nicht


Ganz gleich ob du ein Kurz- oder Langstreckenschwimmer bist oder aus Fitnessgründen schwimmst – beim Freistil ist ein kontinuierlicher Beinschlag wichtig, um effizient zu schwimmen. Klar kannst du separat an deiner Armzugtechnik arbeiten, beim Schwimmen ist ein ununterbrochener Beinschlag jedoch unerlässlich.


[Speedo Tipp: Wenn du beim Freistil deine Knie anwinkelst, solltest du darauf achten, sie nicht zu stark zu beugen. Der Winkel sollte in etwa die Größe eines Fußes aufweisen.


Freistil – Übe den Beinschlag in Rückenlage


Schwimmst du Freistil? Den Beinschlag in Rückenlage auszuführen, ist eine gute Übung, um deine Beinschlagtechnik und deine Fitness zu verbessern. Aufgrund der geänderten Körperhaltung ist diese Übung etwas anspruchsvoller und beansprucht mehr Muskeln.

Verwende ein Kickboard (jedoch nicht immer)


Mithilfe eines Kickboards, das deinen Oberkörper stützt, kannst du dich beim Beinschlagtraining auf deinen Unterkörper konzentrieren. Es kann eine großartige Ergänzung deines Trainings darstellen. Bist du jedoch Brustschwimmer, kann das Kickboard dazu führen, dass du deine Hüfte absinken lässt und dadurch eine effiziente Körperhaltung verhindert wird. Aus diesem Grund sollten Brustschwimmer das Kickboard nicht bei jedem Beinschlagtraining einsetzen.


[Speedo Tipp: Unseren Kickboard Guide findest du hier.

Zusammenfassung der Woche



  • Achte darauf, den Beinschlag über die Rumpf- und Gesäßmuskulatur auszuführen – so erzielst du einen effektiven, kräftigen Beinschlag.

  • Arbeite an der Beweglichkeit deiner Knöchel – so verbesserst du Spannweite und Stärke deines Beinschlags

  • Integriere Flossen in dein Workout/Training – so erreichst du Geschwindigkeit und Kraft.


Hungrig nach weiteren Tipps zur Beinschlagtechnik? In unseren Videoanleitungen erhältst du einfach zu befolgende Ratschläge und Demonstrationen einer effektiven Beinschlagtechnik bei Freistil, Brustschwimmen, Rückenschwimmen und Schmetterling.