Dein Browser erlaubt zur Zeit nicht den Einsatz von Cookies, oder ein anderes Programm behindert den Einsatz von Cookies.
IE 8 is not supported. You are using an UNSUPPORTED version of Internet Explorer

Speedo Sagt...

Schwimmfit für die Feiertage!

Lebkuchen, Festtagsbraten und der Stollen von Tante Marie – Leckerbissen, auf die wir uns in der Weihnachtszeit freuen können. Aber dabei bitte nicht die Schwimm-Fitness vergessen! Hier einige Tipps, damit Du auch über die Feiertage in Topform bleibst.

Lebkuchen, Festtagsbraten und der Stollen von Tante Marie – Leckerbissen, auf die wir uns in der Weihnachtszeit freuen können. Aber dabei bitte nicht die Schwimm-Fitness vergessen! Hier einige Tipps, damit Du auch über die Feiertage in Topform bleibst.


Setze realistische Ziele


Seien wir mal ehrlich: Du stehst am ersten Weihnachtstag bestimmt nicht auf, um 10 Kilometer zu joggen, zur Wassergymnastik zu gehen und am Zehnkampf teilzunehmen! Weihnachten ist zum Entspannen da, zum Feiern mit Freunden, Familie und Partnern. Hinzu kommt, dass die Wochen vor den Festtagen normalerweise enorm hektisch sind, sowohl bei der Arbeit als auch wegen der endlosen Vorbereitungen. Setze Dir also realistische Ziele für Workouts und Fitnesspläne. Ehrgeiz ist toll, aber Du solltest Dir auch klar machen, wie viel Du tun kannst, ohne dass es zum Stress führt.


Steigere Deinen Metabolismus – auf einfache Art


Beim Fettverbrennen geht es nicht nur darum, was Du im Schwimmbecken oder im Fitness-Studio tust, sondern oft auch darum, was in der Küche passiert. Mehrere kleinere Mahlzeiten sind viel gesünder als wenige unregelmäßige Riesenportionen. Kleine, regelmäßige Mahlzeiten steigern den Metabolismus, sodass Energie und Fett schneller verbrannt werden. So erreichst Du Deine Ziele leichter. Und natürlich ist es von entscheidender Bedeutung, was Du isst: In unseren Speedo Fit-Fitnessrezepten findest Du Inspiration.

Das richtige Schwimm-Workout


Du hast die richtigen Ziele gesetzt, der Diätplan steht – jetzt brauchst Du einen Trainingsplan. Schwimmen verbraucht mehr Kalorien als viele andere Aktivitäten und belastet die Muskeln und Gelenke weniger als Cardio-Sportarten wie Laufen. Ein 30-Minuten-Workout im Becken kann mehr Einfluss auf die Fitness haben als 45 Minuten Joggen oder Radfahren. Mit unserem Swim Coach-Trainingsplaner erfährst Du, welches Schwimm-Workout für Deine Konstitution am besten geeignet ist. Wenn Du größere Herausforderungen suchst, kannst Du die Zeit im Becken mit verschiedenen Trainingshilfen aufpeppen, beispielsweise mit Pullbuoy, Aqua-Hanteln, Hydro-Gürtel oder einem Kickboard. All diese Geräte verbessern Tonus und Haltung – so kannst Du Dein Workout im Wasser mit Widerstandstraining optimieren.


Die richtige Mischung


Als Teil einer gesunden Lebensweise funktioniert Schwimm-Fitness mühelos. Doch manchmal hört man so oft davon, dass es den Anschein hat, dazu seien enorme Anstrengungen nötig. Die Wirklichkeit sieht ganz anders aus. Wenn Du am Arbeitsplatz häufiger einmal die Treppe nimmst, Bus oder Straßenbahn gegen das Fahrrad tauschst oder einfach das Auto stehen lässt und zu Fuß gehst, steigerst Du die Kalorienmenge, die du jeden Tag verbrennst. Trau Dich ruhig, eine bunte Mischung verschiedener Aktivitäten in Deine Woche einzubauen, damit es Dir nicht zu langweilig wird, ob beim Schwimmen oder anderen Sportarten.

Frische Luft!


Dass Du vom Auto aufs Fahrrad umsteigen könntest, haben wir ja schon erwähnt, ebenso wie neue Aktivitäten im Alltag. Aber vor den Festtagen ist es auch wichtig, frische Winterluft zu schnappen, um Dein Immunsystem zu stärken. Nimm Dir bei den Weihnachtsvorbereitungen eine Stunde Zeit für einen Spaziergang. Das hilft beim Entspannen und bringt einen klaren Kopf nach dem anstrengenden Geschenkekauf für die liebe Familie. Ein langer Winterspaziergang ist außerdem der perfekte Vorwand für ein Treffen mit Freunden, denn ein gesunder Körper braucht einen gesunden Geist – und wer behauptet denn, dass man sich nicht mit der Clique fitmachen kann?


Viel Spaß dabei!


Du wärst überrascht, wie viele Leute diesen Aspekt vergessen, doch der Weg zu guter Gesundheit sollte keine Belastung sein, sondern eine Bereicherung. Wenn Dein Fitness-Programm Dir Stress bereitet, überlege einmal, wie es besser in Deinen Alltag passen könnte, ohne dass Du Deine Ziele verfehlst. Wenn Deine Ziele für den geplanten Zeitraum unrealistisch sind, schau Dir noch einmal an, was Du brauchst. Aber vor allem: Genieße die kleinen Verbesserungen, die Du in den nächsten Wochen an Deinem Körper bemerken wirst.


Und wenn Du zu viel Weihnachtsbraten verputzt, keine Sorge – ein bisschen Gelächter und ein schöner Spaziergang helfen, die Kalorien zu verbrennen, bevor Du wieder in den Pool springst.


Du suchst noch mehr Fitness-Inspirationen? Schau mal in unsere Rubrik Inspiration!